AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Vermittlung von Veranstaltungs-Tickets durch TICKETTICKER. Sie gelten für die unter Nutzung dieses Internetportals zustande gekommenen Verträge.


Bei jeder Bestellung von Eintrittskarten (Tickets) müssen nachfolgende Bedingungen akzeptiert und als verbindlich anerkannt werden. Die AGB gelten für jedes bestellte Ticket.


Wir weisen darauf hin, dass TICKETTICKER nicht Veranstalter der angebotenen Events ist, sondern im Auftrag bzw. als Vermittler des jeweiligen Veranstalters handelt und für diesen einen Vorverkauf anbietet. Der zwischen den Kunden und TICKETTICKER geschlossene Vertrag gilt nur für die Abwicklung des Vorverkaufs und die (nach Erhalt des Ticketpreises inkl. aller weiteren Kosten und Gebühren) ordnungsgemäße Zustellung des Tickets - nicht aber für die Veranstaltung selbst. Für den Besuch der gebuchten Veranstaltung entstehen eigene Vertragsverhältnisse zwischen Kunden und jeweiligem Veranstalter, welcher auch Aussteller der Tickets ist. Diesbezüglich gelten die jeweils vom Veranstalter verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen, über die sich wiederum der Kunde informieren muss. Bei Abschluss der Bestellung geht TICKETTICKER davon aus, dass die AGB des Veranstalters akzeptiert worden sind.


Alle online gestellten Daten zu einer Veranstaltung werden TICKETTICKER vom jeweiligen Veranstalter zur Verfügung gestellt bzw. lädt der Veranstalter eigenständig hoch. TICKETTICKER übernimmt keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Weiterhin übernimmt TICKETTICKER keine Haftung bei rechtsverletzenden oder ähnlich gelagerten Inhalten.


Ablauf des Vorverkaufs und Registrierung

Der Kunde kann Eintrittskarten ausschließlich auf TICKETTICKER bestellen. Hierzu muss sich der Kunde bei TICKETTICKER mit seinem vollen Namen, Anschrift, Alter, Telefonnummer und Mail-Adresse registrieren. Der Kunde verpflichtet sich, alle Angaben vollständig, richtig und gewissenhaft anzugeben und trägt die volle Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Angaben, falls hieraus Fehlbestellungen entstehen oder dadurch eine Auslieferung nicht möglich ist. (Dies gilt auch besonders für die Zustellung elektronischer Tickets! Der Kunde hat darauf zu achten, dass ihm Informationen jederzeit zugestellt werden können und sein E-Mail-Account erreichbar ist.) Änderungen seiner persönlichen Daten muss der Kunde schriftlich mitteilen.


Der Kunde wird beim Bestellvorgang durch das Bestellmenü geführt. Nach Abschluss der Bestellung bekommt der Kunde automatisch eine Buchungsbestätigung per E-Mail zugestellt. Der Kunde verpflichtet sich dafür Sorge zu tragen, dass der Mail-Account genügend Speicher zur Zustellung aufweist.


Der Kunde soll (im Falle einer Nichtzustellung) zuerst seinen eventuell eingerichteten Spam-Ordner auf unsere Buchungsbestätigung kontrollieren. Wenn dies erfolglos verläuft, ist der Kunde verpflichtet, TICKETTICKER unverzüglich telefonisch oder per Mail über die Nichtzustellung zu informieren. Macht der Kunde dies nicht, hat er trotzdem die vollen Kosten der Bestellung zu tragen.


Der Kunde muss alle in der Buchungsbestätigung gemachten Angaben, Daten und Bestellmengen unmittelbar nach Zustellung auf ihre Richtigkeit kontrollieren und gegebenenfalls fehlerhafte Angaben TICKETTICKER mitteilen.


Zahlungsweise, Zahlungsziel und Gebühren

Alle abgeschlossenen Bestellungen sind (inkl. der Zustell- und Vorverkaufs-/System-Gebühr sowie der gesetzlichen Mehrwertsteuer) durch eine der folgenden Varianten zu bezahlen.


1. per Überweisung,

2. per PayPal

3. per Sofort-Überweisung (Payment Network AG)

4. per Kreditkarte (Wirecard)

5. per "Barzahlen" in tausend Partnerfialen


Der Kunde informiert sich bitte im Vorfeld über die AGB der Zahlungsanbieter und akzeptiert die ggfs. höheren Gebühren be Bezahlung mit PayPal oder Sofort-Überweisung.


Alle notwendigen Bankdaten zur Überweisung aus dem In- und Ausland sind in der Buchungsbestätigung angegeben. Der in der Buchungsbestätigung angegebene Endbetrag ist sofort fällig. Bei Zahlungsverzögerungen soll der Kunde TICKETTICKER umgehend in Kenntnis setzen. Sofern der Kunde innerhalb von 5 Werktagen keine Bezahlung vorgenommen hat, wird ihm eine Zahlungs- Erinnerung zugestellt.

Sollte der Kunde auf die erste (automatische) und die darauf folgende zweite Zahlungs-Erinnerung nicht reagieren, kann er angemahnt und danach kostenpflichtig storniert werden. Die entstehenden Kosten (bis zur Höhe des vollen Bestellbetrages zzgl. anfallender Zustell- und Beitreibungs-Kosten) sind vom Käufer in vollem Umfang zu zahlen, auch wenn die Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung nicht mehr möglich ist. Bei den Direktzahlungsmethoden kann die Buchungsbestätigung entfallen. Das Ticket wird direkt nach Zahlung zugestellt. Die persönlichen Daten (inkl. Mail- und postalische Adresse) werden bei einer Bestellung via Paypal direkt aus dem Paypal-Konto entnommen.


Zustellgebühren

Bei Versendung mittels inländischen Standardbrief wird eine Zustellgebühr von EUR 4,90 berechnet.


Ticket-Arten, Versand und Missbrauch

TICKETTICKER bietet dem Kunden je nach Veranstaltung den Versand von Hardtickets oder eTickets zum Ausdrucken an, welche am Einlass der jeweiligen Veranstaltung zur Verifizierung vorzuzeigen sind. Die jeweiligen Tickets sind einzeln dem Warenkorb zuzufügen. Bei diesem Vorgang wird die Art der Eintrittskarte angezeigt. (Es handelt sich entweder um ein Hardticket, TICKETTICKER-E-Ticket oder um ein E-Ticket des Veranstalters).


Alle Tickets werden erst nach bestätigtem Zahlungseingang versendet. E-Tickets direkt nach Zahlungseingang (Zahlungsweise 'Überweisung' kann bis zu 3-4 Bankarbeitstage dauern), HardTickets darüberhinaus nach Verfügbarkeit/Bereitstellung durch den Veranstalter.


Für verzögerte Ticket-Auslieferungen seitens des Veranstalters haftet TICKETTICKER nicht. Dies gilt ebenso für E-Tickets. Bei einigen Veranstaltungen erhalten wir diese Eintrittskarten erst kurz vor Veranstaltung.


Auch in diesen Fällen entsteht kein Rückgaberecht des Kunden, es sei denn, TICKETTICKER ist es durch die Verzögerung des Veranstalters nicht mehr möglich, die Tickets rechtzeitig vor Stattfinden der jeweiligen Veranstaltung zuzustellen oder dem Kunden eine andere Art des gesicherten Einlasses zu gewährleisten (z.B. über Gästeliste).


Hardtickets werden per Übergabeeinschreiben auf dem Postwege verschickt. Eine von der Rechnungsanschrift des Kunden abweichende Lieferanschrift muss während des Bestellvorganges vom Kunden eingetragen werden. Trifft der Zusteller den Kunden nicht an, so wird dieser durch einen Benachrichtigungsschein darauf hingewiesen, dass seine Sendung innerhalb von sieben Tagen bei der zuständigen Ausgabestelle abzuholen ist. Verweigert der Kunde die Entgegennahme der Ticketsendung oder holt diese nicht fristgerecht bei der Ausgabestelle ab, trägt er alle Kosten der gesamten Bestellung in voller Höhe. Eine Neuzustellung der Tickets ist erst nach Wiedereingang der Ticketbestellung bei TICKETTICKER und Zahlung einer Bearbeitungsgebühr von 15,00 EUR möglich.


Mit jedem Ticket ist ein einmaliger Einlass zu der gebuchten Veranstaltung zulässig. Der Kunde verpflichtet sich, seine Tickets sicher aufzubewahren und weder zu kopieren noch anderweitig zu vervielfältigen. Mit der nachvollziehbaren Auslieferung von Hardtickets bei einem Versanddienstleister oder der nachweisbaren Versendung von E-Tickets an den Kunden hat TICKETTICKER seine vertraglichen Verpflichtungen erfüllt.


Widerruf und Rückgabe

Eine Rückgabe von Tickets ist ausgeschlossen. Jede Bestellung von Tickets ist unmittelbar nach Absenden der Bestellung bindend, der ausgewiesene Gesamtbetrag fällig und vom Kunden in voller Höhe zu bezahlen. TICKETTICKER weist daraufhin, dass dem Kunden auch kein Widerrufsrecht hinsichtlich der geschlossenen Bestellung zusteht, da TICKETTICKER lediglich im Namen des jeweiligen Veranstalters eine Dienstleistung erbringt. Ein Rückgaberecht steht dem Kunden nur dann zu, wenn eine Veranstaltung vom Veranstalter auf ein anderes Datum verlegt oder endgültig abgesagt wird. AUSNAHME: DIE AGB DES VERANSTALTERS WEISEN AUSDRÜCKLICH DARAUFHIN, DASS IN BESTIMMTEN SITUATIONEN EINE RÜCKGABE AUSGESCHLOSSEN IST.


Wenn TICKETTICKER eine Änderung oder die Absage der Veranstaltung mitgeteilt wird, werden alle Kunden der gebuchten Veranstaltung per Mail informiert. Es gelten hierbei dieselben Richtlinien bezüglich der freien Speicherkapazität des Mail-Accounts wie bei der Buchungsbestätigung. Weiterhin sind zusätzlich das geänderte Datum bzw. die geänderte Uhrzeit der gebuchten Veranstaltung der Tagespresse oder anderen Medien (z.B. TV oder Internet) zu entnehmen. Generell gelten hierfür jedoch die jeweiligen allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters zur Frage einer Rückerstattung bei Ausfall bzw. Verlegung der jeweiligen Veranstaltung


Haftung, Schadensersatz und Ausschluss des Rücktritts

TICKETTICKER haftet für alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses schuldhaft verursachte Schäden, welche aus einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Vertragspflichtverletzung entstehen.


Die Haftung auf Veranstaltungen regelt sich nach den AGB des jeweiligen Veranstalters.


Nur bei Verletzung grundsätzlicher Vertragspflichten, welche auf einfacher Fahrlässigkeit beruhen, haftet TICKETTICKER beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens. Sofern Mängel auftreten, die nicht von TICKETTICKER oder dem jeweiligen Veranstalter zu vertreten sind, hat der Kunde hat kein Recht sich vom Vertrag zu lösen. Weiterhin haftet TICKETTICKER nicht für Mängel der Veranstaltung oder im Insolvenzfall des Veranstalters. Entstandene Ansprüche sind in diesem Fall vom Kunden direkt mit dem Veranstalter zu regeln. Kunden können die Kontaktdaten des Veranstalters über TICKETTICKER erfahren.


TICKETTICKER haftet nicht für technische Probleme von Zulieferern und Fremd- Ticketsystemen sowie Programmänderungen des Veranstalters. Auch eine Haftung und Übernahme von Kosten für Anreise oder gebuchte Unterbringungen kann von TICKETTICKER nicht übernommen werden. Der Postversand erfolgt auf Risiko des Bestellers, die Haftung von TICKETTICKER beschränkt sich auf den Haftungsumfang des jeweiligen Postdienstes. TICKETTICKER haftet nicht für Ticketverlust oder verspätete Zustellung aufgrund von zu kurzem Buchungsvorlauf oder fehlerhaft eingegebener Lieferadresse.


Erreichbarkeit von TICKETTICKER.de

TICKETTICKER behält sich vor, die Erreichbarkeit die Internetseite einzuschränken oder, insbesondere aus technischen Gründen (Instandhaltung und Wartung), für einen vorübergehenden Zeitraum auszusetzen. TICKETTICKER ist selbstverständlich bemüht, den Content ständig verfügbar zu halten. Trotzdem kann keine Gewähr für die ständige Erreichbarkeit gegeben werden. Dies gilt insbesondere für Leistungen, die von Dritten bezogen werden, wie beispielsweise die Lieferung von Daten und Informationen. Zudem ist die Qualität des Zugangs zum Internet und des Datenverkehrs im Internet abhängig von nachgelagerten Datenleitungen, auf die TICKETTICKER keinen Einfluss hat und daher für diese auch keine Gewähr übernehmen kann. Insbesondere haftet TICKETTICKER nicht bei Störungen der Qualität des Zugangs zum Internet und des Datenverkehrs im Internet aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die TICKETTICKER nicht zu vertreten hat und die die Leistungen von TICKETTICKER wesentlich erschweren oder unmöglich machen.


EU Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Diese finden sie unter https://webgate.ec.europa.eu/odr


SCHLUSSKLAUSELN:

Der Erfüllungsort für Lieferungen, Leistungen sowie Zahlungen und Gerichtsstand ist Oldenburg, sofern der Vertragspartner ein Unternehmer laut §14 BGB ist. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Sollten einzelne Punkte aus den vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit aller übrigen Bedingungen nicht berührt.


Stand: 13. Juni 2017